Die Ecke des Präsidenten (4/2017)

Liebe Stadtschützinnen und Stadtschützen

Liebe Schützenfreunde

Ich hoffe, dass alle Stadtschützinnen und Stadtschützen eine angenehme Sommerpause verbringen durften. Die zweite Hälfte der Schiesssaison ist bereits am Laufen ich wünsche all unseren Schützinnen und Schützen <<guet Schuss>> und gute Resultate.

Zur Liegenschaft Restaurant Schützenhaus

Erneut haben wir einen Schaden erlitten. Die gesamte Kühlanlage ist ausgefallen muss ersetzt werden. Erneut einen grossen Dank geht an unseren Immobilienverwalter Markus Furrer für den grossen Einsatz den er geleistet hat um auch diesen Schaden möglichst klein zu halten. Für die Gesellschaft entstehen Kosten, die sich im Ergebnis niederschlagen werden.

Zur Liegenschaft Zilmatt

Zur Zeit laufen Vorabklärungen mit dem Bauamt der Stadt Luzern. Wir hoffen auf eine positive Antwort um darnach in die Planungsphase gehen zu können.

Information zum EU Waffenrecht:

Die Verschärfung des EU Waffenrecht ist aus einer Überrektion auf die verschiedenen Terroranschläge entstanden. Da unser Land seinerzeit dem Schengenabkommen beigetreten ist, betrifft uns diese Verschärfung. Im bisherigen EU-Waffenrecht wurden damals für die Schweiz und ihre Traditionen im Umgang mit Waffen gute Sonderregelungen verhandelt. Diese schweizerischen Besonderheiten des geltenden EU-Waffenrechts müssen wir auch in Zukunft haben. Wir fordern nicht mehr und nicht weniger. Ich bin überzeugt, dass wenn die zuständige Bundesrätin gewillt wäre, mit der EU zu verhandeln, könnten diese schweizerischen Regelungen wieder in das neue EU-Waffenrecht aufgenommen werden. Sie will und macht das aber nicht. Deshalb wird das Dossier in demnächst im Parlament behandelt. Wenn das Parlament von den bisherigen Schweizerische Ausnahme abweicht, so ist unser Sport und der Umgang mit Waffen in verschiedenen Punkten gefährdet. In diesem Falle würde der SSV bei den Vereinen Unterschriften für das Referendum sammeln.

Renato Steffen